Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ständig erschöpft – zum Umgang mit der sog. Tumor-Fatigue

10. März 2020@10:00 - 11:30

Vortrag von Dr. Schneider, Arzt und Psychotherapeut, Isny

„Ich dachte, irgendwann bekomme ich meine Energie wieder zurück – und nun könnte ich mich nach jeder kleinsten Anstrengung wieder hinlegen.  Ich bin einfach zu kaputt, um mich den ganzen Tag auf den Beinen zu halten.  Die Konzentration hat auch gelitten. Und dann schlafe ich nachts nicht mehr gut, ich grüble darüber nach, wie es weitergeht.“ 

So oder so ähnlich hören sich die Berichte von Menschen an, die von der sog. Fatigue nach einer Tumorerkrankung  betroffen sind. Was es damit auf sich hat und welche Möglichkeiten der Vorbeugung bzw.  der  Linderung es gibt, wird Thema dieses Vormittages sein. 

Dr. E. Schneider

Tumor-Fatigue ist ein Zustand von anhaltender Müdigkeit, Schwäche und Energiemangel, der im Kontext einer Tumorerkrankung und/ oder ihrer Therapie auftritt und der mit Einschränkungen der Leistungsfähigkeit und der Lebensqualität einher geht. Obwohl viele PatientInnen von Tumor-Fatigue betroffen sind, obwohl sie dadurch sehr beeinträchtigt sind obwohl es wissenschaftlich geprüfte Behandlungsmöglichkeiten gibt, mangelt es in Deutschland an spezialisierten Einrichtungen.“( Bayer. Krebsgesellschaft)

Der Vortrag von Dr. Schneider soll Betroffenen und Interessierten die Möglichkeit geben das Thema „Fatique“ besser zu verstehen und Behandlungsmöglichkeiten aufzeigen.

Details

Datum:
10. März 2020
Zeit:
10:00 - 11:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Psychosoziale Krebsberatungsstelle Sigmaringen
Laizer Straße 1
Sigmaringen, 72488
Google Karte anzeigen
Telefon:
07571-72 96 45-0