Selbsthilfegruppen

Krebs allgemein

Selbsthilfegruppe nach Krebs (im Landkreis Sigmaringen)

Selbsthilfegruppen für Menschen nach Krebs bieten ein regelmäßig stattfindendes und abwechslungsreiches Programm für Betroffene und Angehörige.

 

Dort können Betroffene

• offen und in Ruhe über Ihre Probleme und Sorgen sprechen
• Erfahrungen mit anderen Betroffenen austauschen
• Unterstützung und Begleitung in der Krankheitsbewältigung finden
• in gemeinsamen Unternehmungen ihre Freizeit gestalten, Menschen und neue Aktivitäten kennenlernen

 

Informationen zu den Selbsthilfegruppen Gammertingen-Sigmaringen sowie Stetten a.k.M. finden sie auf der Website der Gruppen. Die Programmflyer – welche halbjährlich erscheinen – liegen ebenfalls in unserer Beratungsstelle aus.

Kontaktmöglichkeit per Mail

15 Jahre Selbsthilfegruppe Gammertingen

Am 17. März konnte die Selbsthilfegruppe Gammertingen ihr 15-jähriges Jubiläum feiern. Eingeladen waren Betroffene, Angehörige und Interessierte. Als besondere Gäste waren eingeladen: Prof. Dr. Daniel Zips, ärztlicher Direktor der Radioonkologie Tübingen, der auf offene Fragen zum Thema Radioonkologische Therapie einging, die schrillen Fehlaperlen, der Gospelchor Living Voices unter der Leitung von Anton Roggenstein und der deutsche Meister in der Zauberkunst David Pricking.

Erste Selbsthilfegruppe für junge Frauen mit CA

Hier finden junge Frauen Informationen, die besonders auf ihre Sorgen und Bedürfnisse eingehen. Es gibt Interviews, Erfahrungsberichte, Tipps zu Fitness, Ernährung, Job, Familie, Möglichkeiten zum Austausch u.v.m. Von Betroffenen für Betroffene!

 

Hier geht es zur Website: NetzwerkStatt Krebs

Frauenselbsthilfe nach Krebs

Das Leitmotiv der Frauenselbsthilfe nach Krebs ist die Hilfe zur Selbsthilfe. Wir unterstützen andere Betroffene dabei, die vorhandenen eigenen Ressourcen zu entdecken und zu nutzen. Wir helfen ihnen, sich zu mündigen und kompetenten Partnern der Ärzte zu entwickeln, die

 

• an der Entscheidungsfindung beteiligt sind,
• den Gesundungsprozess aktiv mitgestalten,
• einen eigenen Weg im Umgang mit der Krankheit finden,
• selbstbewusst und zufrieden sind.

 

Hier geht es zur Website: Frauenselbsthilfe nach Krebs

Brustkrebs

Mamazone – Die Brustkrebsgruppe

Die Brustkrebs-Selbsthilfegruppe „Mamazone“ trifft sich jeden letzten Freitag eines Monats um 15.00 Uhr im Blauen Salon des Hegau-Bodensee-Klinikums in Singen (Hohentwiel).

Kontakt:
Gertrud Rust

Tel.: 07731 – 48886
Mobil: 0152 – 02079233

Web: www.mamazone.de
E-Mail: mamazone-bodensee@mamazone.de

Darmkrebs

Selbsthilfegruppe Darmkrebs Sigmaringen

Eine Darmkrebs Selbsthilfegruppe für den Kreis Sigmaringen ist in Planung.

Weitere Informationen folgen demnächst.

Selbsthilfegruppe „Stoma Treff Zollernalb“

Die Selbsthilfegruppe „Stoma Treff Zollernalb“ möchte mit ihren regelmäßig stattfindenden Treffen Aufklärung, Informations und Erfahrungsaustausch für Stoma-Träger, Angehörige und Interessierte bieten.

Schwerpunkt der Treffen ist nicht immer die Krankheit, vielmehr ist es wichtig unter Gleichgesinnten zu sein und so Rücksicht und Verständnis zu erfahren und einzubringen.

Wer kann an den Treffen der Gruppe teilnehmen? Alle Menschen die ein Stoma haben, bekommen sollen, erkrankt oder einfach daran interessiert sind mehr über den weitern Umgang mit einem Stoma zu erfahren. Auch Angehörige, Arbeitgeber, Kollegen oder Freunde sind natürlich herzlich willkommen.

Telefonische Information erhalten Sie (kostenfrei) unter: 0800-200320105

Ansprechpartner vor Ort: Mario Stadtmüller

E-Mail: shg-zollernalb@stoma-welt.de

Deutsche Ilco

Die deutsche ILCO e.V. ist die bundesweite Solidargemeinschaft von Stomaträgern und Darmkrebsbetroffenen Menschen sowie deren Angehörigen.

Die deutsche ILCO will allen Betroffenen in Deutschland beistehen, dass sie auch mit dem Stoma und einer Darmkrebserkrankung selbstbestimmt und selbständig handeln können.

Die wichtigsten Unterstützungsangebote sind:

persönliche Gespräche und Erfahrungsaustausch

unabhängige Informationen zu Fragen des täglichen Lebens mit Stoma und mit Darmkrebs und den Folgen

gesundheits- und sozialpolitische Interessenvertretung in krankheits- und Stoma bezogenen Anliegen

Info: Rita Scharmann
Tel.: 07731 – 26799

Info: Alfred Niete
Tel.: 07542 – 5936

Info: Herr Elsäßer
Tel.: 07533 – 3642

Info: Werner Kirchmeier
Tel.: 0751 – 16775

Info: Harry Heise
Tel.: 07551 – 8311111

Magenkrebs

Selbsthilfegruppe „Magenlos“

Die Magenkrebs-Selbsthilfegruppe „Magenlos“ trifft sich zu ihren Gruppenabenden im Klinikum am Steinenberg in Reutlingen, Steinenbergstraße 31 Verwaltungsgebäude.

Blasenkrebs

Selbsthilfegruppe Blasenkrebs Reutlingen / Tübingen

Manchmal sind es die kleinen Dinge im Leben, die Dir den Mut geben nicht aufzugeben. Getreu diesem Motto trifft sich in Reutlingen jeden 3. Montag im Monat die Selbsthilfegruppe Blasenkrebs Reutlingen/Tübingen.

Blasenkrebs ist eine Diagnose die Angst macht, die oft von Hilflosigkeit begleitet ist. Es ist eine Krankheit, die den Betroffenen selbst, aber auch ihren Familien und Freunden das Gefühl gibt allein zu sein. Wir wollen nicht alleine bleiben, sondern gemeinsam Wege finden mit unseren Ängsten und unseren Fragen umzugehen.

Aus diesem Grund wurde die Selbsthilfegruppe Blasenkrebs Reutlingen/Tübingen im Januar 2017 gegründet.

Parkmöglichkeit: Rathaus Tiefgarage mit Aufzug
Ort: Altes Rathaus, Rathausstraße 8, 72766 Reutlingen

Prostatakrebs

Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Oberes Schussental / Bad Saulgau

Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Oberes Schussental / Bad Saulgau

Organisationsteam und Kontakt

Leitung der Selbsthilfegruppe: Hermann Hägele, Illmensee, Tel.: 07558 – 938 206
E-Mail: shg-oberes-schussental@t-online.de

Vereinsvorzitzender: Wolfgang Höferlin, Ebersbach, Tel.: 07525 – 923 668

Selbsthilfegruppe Hotline: Herbert Löw, Mengen, Tel.: 07572 – 712 610

Finanzen: Franz Röß, Fleischwangen

Netzwerk Teiloperierte

Das Netzwerk Teiloperierte sieht sich als Unterstützer für Menschen mit Teilentfernungen im Rachen- oder Kehlkopfbereich.

Hier helfen Betroffene Betroffenen.

Das Netzwerk ist ein Zusammenschluss von Mitgliedern innerhalb des Bundesverbandes der Kehlkopfoperierten e.V., dessen Ziel es ist Gleichbetroffene zu unterstützen.

Es wird Hilfe gegeben bei der Kontaktaufnahme zu:

anderen Gleichbetroffenen zum Erfahrungsaustausch

Selbsthilfegruppen

Ärzten

Stimmtherapeuten / Logopäden

Psychotherapeuten

Krankenkassen

Sozialämtern

Reha-Einrichtungen: medizinische Rehabilitation / berufliche Wiedereingliederung

Weitere Informationen finden sie im Internet unter: www.kehlkopfoperiert-bv.de

Walter Richter
Jahnstraße 16
79725 Laufenburg

07763 – 3734

richter.walter@t-online.de

Walter Richter
Jahnstraße 16
79725 Laufenburg

07763 – 3734

richter.walter@t-online.de

Rehasport

Gruppen für Reha-Sport

Im Rahmen der Selbsthilfegruppe nach Krebs (im Landkreis Sigmaringen) wird für die Städte Gammertingen, Stetten a.k.M. und neuerdings auch Mengen Reha-Sport angeboten.

 

Hinweis: Jeder kann an den Rehasport-Gruppen teilnehmen.

Bitte beachten: Jo Patzke hört mit seiner Sportgruppe ab 2019 auf.
Es ist noch nicht sicher, ob die Sportgruppe Gammertingen bestehen bleibt.

Leitung: Julia Weißmann
Termin: Jeden Dienstag von 16:15-17:00 Uhr
Ort: Evangelisches Gemeindehaus Stetten a.k.M.

Leitung: Ludmilla Marz
Termin: Jeden Montag von 17:00-18:00 Uhr
Ort: Turnhalle der Ablach Schule

Sonstiges

Lichtblick – Selbsthilfegruppe für Eltern verstorbener Kinder

Wenn ein Kind stirbt, gerät die Welt aus den Fugen. Es ist nichts mehr wie es vorher war. Von einer Sekunde auf die andere fängt ein anderes Leben an. Ein Leben, das man selbst nicht gewählt hat. Das haben auch Arno Mayr aus Fridingen und Sandra Schmid aus Bingen erlebt. Beide verloren sie ein Kind. Um betroffenen Eltern eine Plattform zu bieten, haben beide die Selbsthilfegruppe „Lichtblick“ gegründet. Einmal im Monat treffen sich die Eltern abwechselnd in Riedlingen und Sigmaringen. Das nächste Treffen findet am 30. Juni 2017 um 20 Uhr in der Krebsberatungsstelle in Sigmaringen statt.

Telefon 07571-729 6450 oder 07571-724704

Mail: schmidbingen@web.de

Amalie – Ambulanter Kinderhospizdienst Lkr. Ravensburg und Bodenseekreis

Kindliche Trauer hat viele Gesichter. Kinder erleben den Verlust eines nahestehenden Menschen anders als Erwachsene und reagieren manchmal auf ungewöhnliche Weise darauf. Die Gruppe bietet Kindern, die ein Elternteil oder Geschwisterkind verloren haben, eine regelmäßige Anlaufstelle, einen geschützten Raum um Trauer zu erleben.

Frau Sybille Wölfle, Telefon 07541-409 4360 oder 01721-4416129

 

www.kinderhospizdienst-bodensee.de

www.kinderhospizdienst-ravensburg.de

Malteser Hospizarbeit, Palliativmedizin & Trauerbegleitung

Die Malteser haben ihre Anfänge als Hospitalitätsorden mit der modernen Hospizbewegung verbunden. Aus dieser Ordensgeschichte rührt der Auftrag her, „den Herren Kranken zu dienen“. Wir sehen dies heute als eine besondere Verpflichtung und zugleich als Ausdruck unserer spirituellen Wurzeln, aus denen heraus die Umsetzung der Hospizidee getragen wird.

 

www.malteser-hospizarbeit.de

Nicolaidis YoungWings Stiftung

Die Nicolaidis YoungWings Stiftung versteht sich als Ansprechpartner für junge Trauernde. Die Angebote sind unabhängig davon, wie lange der Tod des geliebten Menschen zurückliegt. Hier wird zeitlich unbefristet und kostenlos geholfen.

 

Die Begleitung und Beratung findet in einer vertrauensvollen, geschützten Atmosphäre statt und orientiert sich stets an den persönlichen Bedürfnissen und der individuellen Lebenssituation des Trauernden.

 

www.nicolaidis-youngwings.de

Segelrebellen

Segelrebellen ist eine gemeinnützige Organisation, die jungen Krebspatienten die Teilnahme an Offshore-Segeltörns ermöglicht.

 

Segelrebellen haben nichts mit verklärendem Piratenleben im Sinn; auch nichts mit maritimen Freaks, die dem Landleben entsagen. Vielmehr suchen sie nach Abstand von der Tristesse des Grübelns.

 

Termine zu den Segeltörns finden Sie hier: Segelrebellen Termine

 

Website: www.segelrebellen.de